Kein Geld vom Staat für Kinderhospiz


babyJährlich sterben in Österreich etwa 400 Kinder an nicht behandelbaren Krankheiten. Es ist eine Privatinitiative, welche sich zum Ziel gesetzt hat, die Kinder, Geschwister und Eltern in dieser schwierigen Situation zu unterstützen und zu begleiten. Diese Initiative ist fast ausschließlich nur durch private Spenden möglich. Ein vom BZÖ eingebrachter Entschließungsantrag im österreichischen Parlament auf Übernahme der Kinderhospize ins Gesundheitssystem wird von den Regierungsparteien blockiert.

Ein unerträglicher Gedanke, wenn man bedenkt, welche gewaltigen Summen für wesentlich Unwichtigeres ausgegeben werden.  Man fragt sich, nach welchen Kriterien bzw. mit welchen Prioritäten die Vergabe der finanziellen Mittel entschieden wird.

Ein ähnliches Thema ist die österreichische Kinderkrebsforschung. Diese muss ebenfalls seit über 20 Jahren mit privaten Spendengeldern auskommen. Auch hier muss man sich fragen, was das Wohl von Kindern, welche besondere Unterstützung benötigen, dem österreichischen Staat wirklich wert ist.

Österreich gehört zu den reichsten Ländern dieser Welt – es ist eine Schande, dass diese Tatsachen in dieser Form überhaupt thematisiert werden müssen.

Sehr geehrter Herr Bundeskanzler, sehr geehrte Mitglieder der österreichischen Bundesregierung, es ist eine Selbstverständlichkeit, dass für in Not geratene Kinder und deren Familien entsprechende  Budgetmitteln zur Verfügung gestellt werden – sonst muss man  die Glaubwürdigkeit des österreichischen Sozialstaates tatsächlich in Frage stellen – stimmen sie daher diesem Entschließungsantrag , ohne weiterer Verzögerungen zu !

Liebe Leser, bitte unterstützen Sie weiter tatkräftig diese so wichtigen Organisationen:

Kinderhospiz Netz – Wir fangen auf:
www.kinderhospiz.at

St. Anna Kinderkrebsforschung:
www.kinderkrebsforschung.at


Medienberichte:

Tabuthema Kinderhospiz: Betreuung noch immer nicht flächendeckend, derstandard.at, 10.2.2012
http://derstandard.at/1328507385711/Palliative-Pflege-Tabuthema-Kinderhospiz-Betreuung-noch-immer-nicht-flaechendeckend

Kinderhospiz:  Der permanente Ausnahmezustand, kurier.at, 4.3.2012
http://kurier.at/lebensart/gesundheit/kinderhospiz-der-permanente-ausnahmezustand/773.081

Wiener Kinderhospiz Netz gewann Sozielmarie 2012, derstandard.at, 2.5.2012
http://derstandard.at/1334796723700/Die-beste-Nachricht-Wiener-Kinderhospiz-Netz-gewann-SozialMarie-2012

Über den Tod hinaus, kurier.at, 31.10.2012:
http://kurier.at/meinung/kolumnen/jetzt-erst-knecht/ueber-den-tod-hinaus/825.749

Kinderhospizbewegung ins staatliche Gesundheitswesen aufnehmen, BZÖ
http://www.familienzukunft.at/pressesdetail/items/121.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: