Simsalabim – Es gilt die Unschuldsvermutung


IMG_md…… und weg sind die strafrechtlich relevanten Anschuldigungen im vorangegangenen Medienbericht. „Es gilt die Unschuldsvermutung“ mutet wie ein Zauberspruch des modernen Journalismus an. In den betreffenden Medienberichten werden die Betroffenen zuerst ordentlich angepatzt und reihenweise Anschuldigungen aufgelistet – und dann der Nachsatz:

„Es gilt die Unschuldsvermutung“ – und es ist alles wieder gut !

Das kann es ja wohl nicht sein !
Es ist nur zu hoffen, dass dieser unsinnige Nachsatz keine Rolle in einem eventuell von den Beschuldigten angestrengter Medienprozess spielt, sondern vielmehr die Fakten bzw. die vorher aufgestellten Behauptungen zählen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: