Rekordversuch auf dem Zipflbob in den Top-Headlines von orf.at


Full speed tobogganing

Die Sensation !

Die Meldung vom Rekordversuch in einem kleinen steirischen Dorf mit ca. 1.400 Einwohnern hat es doch tatsächlich heute für kurze Zeit bis in die Top-Headlines von orf.at zwischen „Islamisten nehmen Geiseln in Algerien“ und „Salzburg-Finanzen“ geschafft. Mit einem Weltrekordversuch, bei dem zehn „Schneeland-Zipflracer“ innerhalb 24 Stunden mit ihren Zipflbobs unter notarieller Aufsicht 1.800 Kilometer zurücklegen wollen. Dies zu den Fakten.

Da man allerdings nicht davon ausgehen kann, dass wir Österreicher keine anderen Sorgen haben, stellt sich die Frage, nach welchen Kriterien Berichte für die Top-Headlines auf der Webseite des Österreichischen Rundfunks ausgewählt werden. Als Zwangsgebührenzahler könnte man sich fragen, ist es mangelnde Professionalität, das kindliche Gemüt eines Redakteurs oder hat hier jemand gar besondere Beziehungen? Man kann wohl nicht davon ausgehen, dass es zu diesem Zeitpunkt keine interessanteren bzw. wichtigeren Meldungen gegeben hat.

Bitte unbedingt auch das Ergebnis dieses Unfugs, wenn möglich, vielleicht zwischen „Schneechaos hält Österreich in Atem“ und „Depardieu wird russischer Kulturminister“ in den Top-Headlines veröffentlichen – es interessiert sicher alle brennend, ob es die „Zipflracer“ tatsächlich geschafft haben !

Links:
http://steiermark.orf.at/radio/stories/2567152/
http://de.wikipedia.org/wiki/Zipflbob

Advertisements

Comments

  1. Na und ob das interessiert :mrgreen:

  2. Das ist doch typisch oder? Als wenn wir keine anderen Sorgen hätten, als irgendwelche Zipflbobrennen. Mich interessiert das auch nicht;-). Und den Depardieu mag ich sowieso nicht, so ein Fahnenglüchtiger 😉

  3. Streetburger says:

    Also ich find das schon interessant, zumindest interessanter als dem Depardieu sein neues Steuerexil. Was mir ein wenig Sorgen macht ist die Frage nach der Political Correctness. So ein Zipfelbob ist natürlich ein als eindeutig maskulin identifizierbares Objekt. Wo bleibt das feminine Gegenstück zu einem Zipfelbob, wie schaut das aus und vor allem wer fährt darauf? Gibt es auch Anti-Zipfelbob-Meisterschaften? Aber da lassen sie uns wieder einmal dumm sterben die Medien und die Zipfelbobler, den die müssen das ja wissen, oder?

  4. Auch wenn das jetzt so ein männliches, unanständig klingendes Wort ist ;)) …aber über so wichtige Dinge muss natürlich berichtet werden!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: