Änderung des Titels: Warum funktioniert das Bilden der Rettungsgasse nicht ?


Die Diskussion zum Artikel „Warum funktioniert die Rettungsgasse nicht ?“ auf dieser und anderer Plattformen hat gezeigt, dass die Fragestellung falsch war.
Die richtige Fragestellung muss lauten:

„Warum funktioniert das Bilden der Rettungsgasse nicht ?“

Dass die Rettungsgasse funktioniert, beweisen viele positive Beispiele !

Die Frage zur Rettungsgasse ist auch eine moralische. Es geht hier um Solidarität und Hilfe gegenüber in Not geratenen Menschen. Aber wie es scheint, ist unsere Gesellschaft schon derart verroht, dass Menschlichkeit nicht mehr zählt. Wenn es aber das eigene Schicksal betrifft und die selbst dringende benötigte Hilfe verzögert oder vielleicht auch zu spät eintrifft, dann ist die Aufregung allerdings groß !

 

 

Advertisements

Comments

  1. Als Berufsfahrer muss ich natürlich auch meinen Senf dazu geben:
    Das Thema braucht einfach mehr Zeit, – wie war es denn mit der Gurtenpflicht? Ähnlich? Ich weiss es nicht – ich war damals noch in der Volksschule…

    Zum Exekutieren: Wenn ich als Kraftfahrer wissen würde, dass mich Schwerverletzte, oder die Hinterbliebenen von Toten auf Schmerzensgeld verklagen könnten – dann werde ich sicher nicht auf die Rettungsgasse „vergessen“. Wie das gehen soll? Ein Fall für STVO-Juristen, alles andere ist laienhaftes Stammtisch geplärre von Unwissenden (Ich bin auch kein Jurist). Abschaffen und Ablehnen ist immer das einfachste – da braucht man nicht viel Hirnschmalz dafür – und ist gleichzeitig das unproduktivste – in diesem Fall geht es um Menschenleben – also was ist uns Kraftfahrer ein Leben Wert?
    Für alle Ablehner: Wir könnten ja auch alle Ampelregelungen abschaffen – hält sich doch eh kein Verkehrsteilnehmer dran! Gruß

    • Vielen Dank für die Meinung eines Profis zu diesem Thema. Aus meiner Sicht ist diese Frage auch eine moralische. Es geht hier um Solidarität und Hilfe gegenüber in Not geratenen Menschen. Aber wie es scheint, ist unsere Gesellschaft schon derart verroht, dass Menschlichkeit nicht mehr zählt. Wenn aber dann die selbst dringende benötigte Hilfe verzögert oder vielleicht auch zu spät eintrifft, dann ist die Aufregung groß.

  2. Es ist leider eine Eigenart unserer Gesellschaft geworden, dass dort wo Solidarität und Selbstlosigkeit gefordert sind, sich einige Menschen erdreisten die Situation für sich ausnutzen zu wollen. Das scheint mir auch das Problem des Projektes Rettungsgasse zu sein. Was sonst könnte einen Autofahrer dazu verleiten die sich vor ihm bildende Rettungsgasse zum überholen zu nutzen? Die Annahme, dass ihn alle vorbei fahren lassen, wird es ja hoffentlich nicht sein.
    Dieser Impertinenz wird man, so fürchte ich, durch Aufklärung und gutem Zureden nicht Herr werden. Leider ist es bei manchen so, wo das Hirn nicht ausreicht muss der Griff in die Geldbörse helfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: