Grün, grüner, am grünsten – grüne Radwege


Die allseits, insbesondere bei den Autofahrern, beliebte grüne Vizebürgermeisterin Wiens und Verkehrsstadträtin, Maria Vassilakou lässt mit einer neuen tollen Idee aufhorchen: „Alle Radwege Wiens sollen grün gestrichen werden.“

Als Begründung wird wieder einmal die Erhöhung der Verkehrssicherheit vorgeschoben und wie immer dienen andere Städte in Europa, wo dieser Unsinn bereits in die Tat umgesetzt wurde, als Vorbild.

Für reine Geltungssucht, Populismus und Werbung in eigener Sache, soll die immense Summe von  10 Mio. Euro (!) an Steuergeldern verschwendet werden. Abgesehen vom nicht unerheblichen Ausmaß an Umweltbelastung für die sinnlose Aufbringung von tausenden Litern Farbe.

Auf der anderen Seite müssen Organisationen wie z.B. die Kinderkrebsforschung, Kinderhospiz usw. so gut wie ohne staatliche Unterstützung ihre schwierige und so wichtige Aufgabe verrichten und sind größtenteils auf freiwillige Spenden angewiesen.

Was die Farbe Grün betrifft, wäre die Frau Vizebürgermeisterin gesprächsbereit, hört man.

Vielleicht könnte die Einigung mit dem Koalitionspartner in der Wiener Stadtregierung so aussehen, dass die Radwege grün gestrichen werden und die anderen Verkehrsflächen rot – dann wären die Koalitionsfarben jahrzehntelang verewigt und die Wienerinnen und Wiener würden tagtäglich an die Verschwendungssucht unserer Volksvertreter erinnert werden.

Ein eindeutiger Beweis dafür, dass sich die grünen Volksvertreter in vielen Punkten nicht von den anderen Parteien unterscheiden. Erst einmal der Macht, werden auch Kernthemen wie der  Umweltschutz und die Sparsamkeit mit Steuergeldern bedenkenlos über Bord geworfen.

Advertisements

Comments

  1. Noch ein paar so sinnlose Vorschläge und der Höhenflug der Grünen könnte genau so schnell vorbei sein, wie er da war.
    Ansonsten stimme ich dir vollkommen zu.

  2. Sehr gewöhnungsbedürftig 😉

  3. so ein Blödsinn..das kann man ja kaum noch toppen!

  4. Tomherkules says:

    Die setzen eben – solange sie noch mitregieren dürfen – soviel Blödsinn um wie nur möglich. Offenbar ist denen mittlerweile klar, daß sie nach dem Unsinn den sie bereits verbrochen haben, die nächsten Wahlen ohnehin verlieren. Da kommt es jetzt auf grün bemalte Radwege ohnehin nicht mehr an…..nur…..welcher Unsinn kommt noch bis zu den nächsten Wahlen?

  5. hereshecome says:

    Nun, ob Grün so optimal ist, weiß ich nicht. Bei uns sind sie dunkelrot. Das geht. Zumal der Belag nicht rutschiger ist als der nackte Asphalt. Sonst … viel Spaß beim Schleuderkurs.

  6. Ob es sinnvoll ist und es der Verkehrssicherheit dient, weiß ich nicht. Da kann ich nichts dazu sagen. Nun, vielleicht würden die Fußgeher damit mehr aufmerksam gemacht, dass sie auf einem Radweg rumlatschen. Ansonsten, keine Ahung.
    Diese giftige Farbe find ich mal nicht so gut und es stimmt ja, dass das Geld anderswo dringender gebraucht wird.
    LG Gabi

  7. Sieht aus wie eine Minigolfbahn…. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: