Eine Smartwatch musste her – und ist schon wieder weg !


IMG_3951_mod_v01_kEine Smartwatch muss her !
Tolle Funktionen, wie Telefon, Mail, Kontakte, Kamera, Schrittzähler alles am Handgelenk. Ja natürlich, nicht zu vergessen, das tolle Gerät zeigt auch die Uhrzeit an, allerdings nur jeweils für wenige Sekunden, die richtige Handbewegung vorausgesetzt. Dann ist der Bildschirm bis zum nächsten auffordernden Armschwenk wieder dunkel, wegen der Akku-Kapazität. Man versäumt ganz sicher kein Telefonat, Mail oder SMS mehr und wird immer darauf hingewiesen, dass man heute noch immer nicht genug Schritte getan hat. Wirklich eine feine Sache. Sicher und schnell mit dem Smartphone verbunden und fertig ist der neue Quälgeist.IMG_3953_mod_v01_k Man hat jetzt nämlich überhaupt keine Ruhe mehr von der modernen Kommunikation. Spätestens am Tisch in einer Runde erntet man verwunderte Blicke, wenn es am Handgelenk ungestüm blinkt und piepst. Das Piepsen lässt sich natürlich deaktivieren. Aber das Blinken am Handgelenk irritiert die sonst so entspannte Tischrunde mindestens genau so. Nun ist es endlich soweit, es gibt nun wirklich keinen Ort mehr, an dem man nicht elektronisch erreichbar ist. Man hat nicht einmal mehr die kleinste Chance ein Telefonat, Mail oder SMS zu versäumen.  Eine gute Ergänzung zum sicheren Weg ins Irrenhaus wäre nur noch eine Datenbrille. Aber irgend wann ist Schluss mit der Sklaverei. Schnell wieder eingepackt, in eBay angeboten und an den zukünftigen, glücklichen Besitzer versendet. Ruhe kehrt wieder ein am Handgelenk und die Tischrunde trifft sich wieder ungestört und entspannt !

Advertisements

Comments

  1. Ich hau mich ab mit dir gggggggg, Michael!

  2. Gute Entscheidung am Schluss … hätte ich wahrscheinlich auch so gemacht 🙂

  3. LOL – gute Entscheidung!

  4. Das kann ich verstehen. Mir genügt schon das dauernde „Gebimmel“ am Handy, wenn ein email reinkommt. Und da ich viele Benachrichtigungen bekomme, bekomme ich eben auch viele emails. Nur ist es nun sowieso schon so, dass ich das schon so gewöhnt bin, sodass ich eh gar nicht mehr darauf reagiere. 🙂 Also würde es an der Uhr auch ständig blinken.
    Wenn man so nachdenkt, eigentlich irre, was wir uns mit dieser ständigen Erreichbarkeit antun.

  5. Gratuliere – gut gemacht, ein erster Schritt „back to the roots“.
    Manchmal wünsche ich mir heutzutage das 1/4-Telefon zurück und kein e-mail.
    Da hatte man noch ehrliche Ruhe – auch ohne schlechtes Gewissen, das Mobiltelefon oder den mail account gerade mal zu ignorieren.
    Okay, man hatte früher nicht die Vielzahl an Informationen – aber ob das so schlecht war ?!

    • Ich bin sicher ein der Elektronik sehr aufgeschlossener Mensch. Aber es muss Grenzen bei den „grenzenlosen“ Kommunikationsmöglichkeiten geben. Eine weitere Steigerungsstufe ist aus meiner Sicht die Datenbrille. Niemand ist mehr sicher vor der Kommunikations- und Dokumentationswut, weder der Anwender noch seine Umwelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: