Autoeinbrüche – Reiche Beute am Präsentierteller

IMG_2042_nSeit Tagen häufen sich die Meldungen aus dem Burgenland über Autoeinbrecher, welche mittels Störsender das Versperren von Autos verhindern und dann in den unversperrten Fahrzeugen reiche Beute machen. Dass es Zeitgenossen gibt – und diese wird es immer geben – welche sich am Eigentum anderer vergreifen, dass ist die eine Sache. Aber unglaublich erscheint es, wenn man liest, welche reiche Beute gemacht wird. Notebooks, Handys (in einem Auto sollen sogar drei Handys gestohlen worden sein) Geldbörsen mit Kreditkarten, Führerscheine, Zulassungsscheine usw. werden entwendet.

Eigentlich müssen sich die Bestohlenen gar nicht beschweren, haben sie doch die elementarsten Sicherheitsgrundregeln vernachlässigt. Wer bitte lässt derartige Wertgegenstände in seinem Auto zurück? Wurde und wird nicht andauernd gepredigt, dass Wertgegenstände nichts im Auto verloren haben? Auch die Tatsache, dass Autoeinbrecher mit Störsendern immer wieder zuschlagen, sollte auch schon hinreichend bekannt sein – wie wäre es mit einem Kontrollblick auf die Blinker beim Versperren des Fahrzeuges oder durch Betätigung des Türgriffes sicherzustellen, ob auch wirklich abgeschlossen ist?

Wären nämlich keine Wertgegenstände in den Fahrzeugen, wäre mit dem Spuk sehr schnell Schluss – wer bricht schon in ein Auto ein, wenn nichts zu holen ist?

Vinzi

Vinzi

Februar 2015

Canon 5D Mark II

In memoriam Blacky

IMG_2481_mod_v02

Zur Erinnerung an Blacky, der vor zwei Wochen diese Welt für immer verlassen hat. Wir wissen nicht, wohin die Seelen der Verstorbenen gehen. Aber wir hoffen, dass es ihnen dort wo sie dann sind, gut geht. So hoffen auch wir, dass Blacky ein wunderschönes, sonniges Plätzchen im Universum gefunden hat.

Februar 2015

Die Hürden beim Abmelden eines Mobilfunk-Zusatzpaketes

IMG_2010

Das kann doch nur Zufall sein !

Es wird ihnen mit grosser Wahrscheinlichkeit schon aufgefallen sein. Die meisten Mobilfunkanbieter haben Zusatzpakete im Angebot, welche sehr leicht mittels der angebotenen App oder dem Kundenportal mit einem Knopfdruck aktiviert werden können. Es handelt sich in der Regel um Monatspakete, wie z.B. Telefonie- oder Datenroaming, welche man meistens nur für einen begrenzten Zeitraum, z.B. für eine Urlaubs- oder Dienstreise benötigt. Möchte man dann dieses Paket wieder deaktivieren, würde man natürlich meinen, dass dies ebenfalls leicht und unkompliziert mittels App oder dem Kundenportal möglich sein müsste. Weit gefehlt ! Will man das Paket auf dem selben Weg wieder abmelden, wie man es angemeldet hat, sucht man vergeblich nach einer passenden Funktion. Erst nach umfangreichen Recherchen in den allgemeinen Geschäftsbedingungen, den FAQ’s und dem schon etwas entnervten Anruf bei der Kundenhotline stellt man fest, dass man recht hatte. Es gibt gar keine Funktion in der App und am Kundenportal um das Zusatzpaket wieder loszuwerden. Bei einem Anbieter zum Beispiel, muss man eine SMS mit einem Code an eine bestimmte Telefonnummer senden, bei einem anderen Anbieter muss man gar bei der Hotline anrufen um das Paket abzumelden.

Nun stellt sich die Frage, warum wird das Abmelden eines Zusatzpaketes unnötig erschwert ?
Könnte es vielleicht sein, dass der eine oder andere wegen dieser Hürden sein Paket irrtümlicherweise verspätet abmeldet ?

Ein Schelm, der Böses dabei denkt !